Abu Dhabi Sheikh Zayed White Mosque.jpg
 

Wie funktioniert diese Arbeit?


Jedes Problem, jede Projektion, jede Blockade, jede Erfahrung von Leere, Angst, Anspannung, oder emotionaler Verwirrung kann eine Tür zu unserem inneren Wesen sein. Diese Arbeit basiert auf dem Verständnis, dass diese Gefühle im Allgemeinen mit einem Verlust des Kontaktes zu uns selbst, zu unserem 'Sein', zusammenhängen und dass das Ego auf einer Ebene versucht, das nachzuahmen, was wir 'verloren' haben. Das tut es, indem es sich anstrengt, sich gerechtfertigt fühlt, sich verteidigt, projiziert, sich zurückzieht, starke Emotionen hat, Dinge analysiert und unentwegt grübelt. Die Arbeit auf der „Ego-Ebene“ kann zwar psychisches Leiden etwas lindern, aber die tiefere Heilung und echte Transformation geschieht durch die Wiederherstellung dieses Kontaktes zu unserem Sein, mit dem wir durch frühe Kindheitsbelastungen den Kontakt verloren haben.


Das Verständnis dieser Arbeit ist, dass es auf Ego-Ebene keine echte Lösung gibt. Menschen können ihre äußeren Umstände ändern und den Komfort, die Sicherheit, den Genussfaktor in ihrem Leben erhöhen, aber nur die innere Verbindung mit unserem Sein gewährleistet wirkliche Transformation. Dies geschieht, wenn wir lernen, präsent zu sein mit dem, was ist, und die Kapazität entwickeln, Angst, Sorgen, Trauer und andere unangenehme Gefühle und innere Leere auszuhalten.


Ich sehe meine Rolle als Counselor, der Sie dabei unterstützt und begleitet, mit unbequemen, manchmal schmerzhaften Gefühlen präsent und mitfühlend zu sein und dabei immer Rahmen Ihrer eigenen Kapazitäten zu bleiben, damit Sie sich Schritt für Schritt mit Ihrem inneren Wesen wiederverbinden können.

 

Für mich ist diese Arbeit eine Form des inneren Erwachens, und es ist notwendig, damit sich die Menschheit vorwärts bewegen kann. Ein kollektives Erwachen beginnt beim Einzelnen. Jeder von uns kann dazu beitragen.​​

Das Superego (Über-Ich)

Das Superego, auch Über-Ich, innerer Richter oder innerer Kritiker genannt, ist der Teil unserer Psyche, der die Verinnerlichung kultureller Regeln widerspiegelt, vor allem der unserer Eltern. Es ist dieser Teil unseres Geistes, der die „Regeln“ von Autoritäten und Menschen gelernt hat, von denen wir in unserer Kindheit abhängig waren.

 

Das Superego stellt sich der Ausdehnung von Bewusstsein und innerer Entwicklung entgegen. Es hält den Status quo der Persönlichkeitsstruktur aufrecht und bekämpft alle Veränderungen, die wir durch Therapie oder andere Formen der inneren Wachstumsarbeit erreichen möchten. Daher ist es wichtig, dass wir das Superego in unsere innere Arbeit einbeziehen, unabhängig davon, welche Technik wir verwenden. Es ist von größter Bedeutung, dass der Therapeut sich seines eigenen Superego bewusst ist und die Fähigkeit hat, das Superego des Klienten zu erkennen und mit ihm zu arbeiten. Nur wenn wir diesen Mechanismus ins Bewusstsein bringen, können wir wirklich frei sein.

Die Entstehung unserer Persönlichkeitsstruktur ist eine intelligente Strategie für das Überleben des Kindes in der Umgebung, in der es aufwächst. Diese Strategie ist im Wesentlichen das Kennen und Befolgen der Regeln, die in dieser Umgebung funktionieren. Wann immer wir heute, als Erwachsene, den Impuls fühlen, innerlich zu wachsen oder uns zu verändern, so dass wir über diese Struktur hinauswachsen, wird unser Superego Einwände erheben und uns bedrohen, beurteilen, einschüchtern und kritisieren, so dass wir zögern, schrumpfen und dann häufig unseren Impuls zur Veränderung unterdrücken.

Die Beziehungen zu anderen haben oft eine ähnliche Dynamik, wie wir sie als Kinder mit unseren Eltern erlebt haben. Auf diese Weise spiegelt der andere oft unser eigenes Superego wider. Dies ist unangenehm, aber wenn wir uns dessen bewusst sind, kann es uns helfen, die Arbeitsweisen und Strategien des Superegos zu erkennen, zu verstehen und damit umzugehen.

 

Wir projezieren unser Superego häufig auf bestimmte Personen, normalerweise auf diejenigen, die uns nahe stehen. Diese Projektion ist ein Abwehrmechanismus und hilft, das Superego, wie jeden anderen Abwehrmechanismus auch, unbewusst zu halten. Wenn wir uns diese Dynamik in unseren Beziehungen bewusst machen, werden wir erkennen, wie der Andere oft die Stimme unseres eigenen Superegos reflektiert.

Meine Rolle als Counselor besteht hier darin, Ihnen zu helfen, das Superego zu erkennen und wahrzunehmen. Der Umgang mit dem Superego ist wichtig, wenn eine Therapie langfristig wirken soll. Für dauerhafte Ergebnisse jeglicher Art von innerer Arbeit ist es unerlässlich, es effektiv zu erkennen und damit umgehen zu können. 

Stained Glass Lanterns

Essenzarbeit und die Psychologie des Erwachens

Essenzarbeit nach A.H. Almaas ist eine einzigartige Symbiose zwischen westlicher humanistischer Psychologie, Entwicklungs- und Tiefenpsychologie sowie dem Sufismus und daraus hergeleiteten Methoden, die ihren Ursprung im Nahen Osten haben. Die Arbeit basiert auf dem Verständnis, dass wir "psychologische und spirituelle Arbeit zusammenbringen müssen. Nur dann ist echte Transformation möglich. Diese Synthese ist nötig für tiefes und dauerhaftes Wachstum."​ (Turiya Hanover & Rafia Morgan)

 

Die Essenzarbeit, wie ich sie anbiete, baut auf der Schule von A.H. Almaas auf. Almaas stellt uns damit eine Landkarte der menschlichen Psyche zur Verfügung, die uns den Weg zur Selbstverwirklichung weist. Ein Weg, der uns erlaubt, mit unseren essentiellen Qualitäten wie essentieller Wille, Vertrauen, Zuversicht, Mut, Stärke, Lebendigkeit, Kraft, Stille, Frieden, Liebe, Mitgefühl und Freude wieder in Kontakt zu treten. Die Sufis nennen diese grundlegenden essentiellen Qualitäten die Lataif.

 

Der Begriff Psychologie des Erwachens wurde von meinen Lehrern Rafia Morgan und Turiya Hanover geprägt, denn in dieser Arbeit geht es darum, über den Ego-Verstand hinauszugehen und wieder mit unserer Essenz in Kontakt zu kommen, d.h. mit dem in Kontakt zu kommen, wer wir wirklich sind. Unsere Ego-Struktur ist nicht das, was wir wirklich sind. Als Kind diente uns diese Ego- oder Persönlichkeitsstruktur dazu, unser Leben nach den Vorgaben unserer Eltern auszurichten, damit wir uns geliebt und damit in Sicherheit fühlten. Wir mussten einen Weg finden, uns geliebt zu fühlen und Missbilligung und Ablehnung zu vermeiden. Das war für unser Überleben von größter Bedeutung. Aber in den meisten Fällen ist die Persönlichkeitsstruktur, die wir als Kinder entwickelt haben, nicht nur überflüssig geworden, sondern oft sogar hinderlich für unser Leben, jetzt, da wir erwachsen sind. Und doch leben die meisten von uns ihr ganzes Leben lang so, ohne sich dessen bewusst zu sein. 


Osho, ein zeitgenössischer indischer Mystiker, erklärt, warum dieser Ansatz heutzutage so wichtig ist:

„In diesen fünfundzwanzig Jahrhunderten ist der Mensch so mit Müll belastet worden, zu viele wilde Unkräuter sind in seinem Wesen gewachsen, und ich verwende Therapie, um den Boden zu reinigen, dem wilden Unkraut die Wurzeln wegzunehmen, so dass der Unterschied zwischen dem 'ursprünglichen Mensch' und dem 'neuen Mensch' zerstört wird. Der 'neue Mensch' muss so unschuldig gemacht werden wie der 'ursprüngliche Mensch', so einfach, so natürlich. Er hat alle diese großen Qualitäten verloren. Der Therapeut muss ihm helfen, aber seine Arbeit ist nur eine Vorbereitung. Es ist nicht das Ende. Das Ende wird die Meditation sein. “~ Osho

Die Theorie der Löcher


Eine der Grundideen der Essenzarbeit ist die Theorie der Löcher: Almaas erklärt es so: Menschen, so wie sie unter normalen Umständen leben, sind "übersäht" mit "Löchern". Das klingt erstmal etwas seltsam. Aber lassen Sie mich erklären, was damit gemeint ist. Ein Loch bezieht sich auf etwas, das verloren gegangen ist. In diesem Kontext meint Almaas damit eine essentielle Qualität, z.B. Liebe, Kraft, Mut, Vertrauen etc.. Verloren heisst in diesem Zusammenhang, dass wir uns deren Existenz nicht mehr bewusst sind. Was dann bleibt, ist ein Loch, gewissermaßen ein Defizit, ein Gefühl von Mangel. Es ist ein bestimmter Aspekt unserer ureigenen Essenz, die uns nicht mehr bewusst ist, d.h. wir hören auf, diese zu verkörpern. Es entsteht das Gefühl, dass etwas fehlt. Dieses kann der Verlust von Liebe und Mitgefühl, der Verlust von Wert, der Verlust der Fähigkeit, Kontakt zu machen, der Verlust von Freude, Mut, Kraft, Stärke, Frieden, Zuversicht, Vertrauen oder Klarheit sein. Aber wenn das verloren geht, ist es nicht für immer verloren. Man ist einfach davon abgeschnitten. Ein Indiz, dass wir mit einem Loch konfrontiert sind, kann die Anwesenheit von Wünschen und Bedürfnissen sein, vor allem wenn sie zwanghaft sind. 


Unsere Persönlichkeit (weiter oben im Text auch als Ego-Verstand bezeichnet) wird als ein unvollständiger Ersatz unserer Essenz betrachtet. Man könnte sagen, dass unsere Persönlichkeit diese "Löcher" versucht hat zu stopfen und dafür jenen Aspekt unserer Essenz versucht, nachzuahmen. Jedes dieser Löcher ist "gefüllt" mit einem bestimmten psychologischen Thema. Zusätzlich können Glaubenssätze und Erinnerungen an Situationen, die zu dem Verlust von Essenz geführt haben, als auch Gefühle und Mechanismen, die uns daran hindern, diesen Mangel bewusst wahrzunehmen, damit verbunden sein. Um uns mit einen bestimmten Aspekt unserer Essenz wieder zu verbinden, müssen wir uns erlauben, den Mangel zu fühlen und zu erforschen, mit allem was dran hängt. Erlauben wir uns, den Mangel, d.h das Loch, zu fühlen und damit präsent zu sein, kommen wir wieder in Kontakt mit der Essenz. Es bedarf einer kundigen Begleitung, die Ihnen hilft, jedwede Dimension von Essenz zu erkennen, wenn sie auftaucht. Eine essentielle Qualität entwickelt sich sehr schnell in dem Moment, in dem sie gesehen und erkannt wird. Erkennen wir sie nicht, bleibt sie schlafend. In dem Moment, in dem sie erkannt ist, beginnt sie zu wachsen. 

Für alle, die noch mehr erfahren wollen, hier ist ein wundervolles Interview mit A.H. Almaas über die Theorie der Löcher (allerdings auf Englisch). (Klicken Sie einfach auf den Icon und die PDF wird sich öffnen.)

Einzelsitzungen im Rahmen der Essenzarbeit

Diese Form der Einzelbegleitung setzt sich mit den oben beschriebenen Dynamiken auseinander. Dabei ist es möglich, punktuell an einer spezifischen Dimension von Essenz zu arbeiten, wie Gelassenheit und dem essentiellen Willen, oder Mut und der Fähigkeit, Grenzen zu setzen und für sich einzustehen.

 

Diese Form der Einzelbegleitung sollte als eine innere Reise verstanden werden und bedarf einer Reihe fortlaufender Sitzungen, die sowohl die innere Arbeit mit den jeweiligen Themen beinhaltet, das Durchleben der Löcher, als auch das kognitive Verständnis und die Einbettung in den Kontext der Lataif. Was für Sie das Richtige wäre, können wir in einem kostenlosen Erstgepräch gemeinsam eruieren.

 

Meine Arbeit basiert grundsätzlich auf der personenzentrierten Therapie nach Carl Rogers, einer Form der empathischen Therapie, und ist äußerst effektiv und gleichzeitig sehr einfach. Als 'Nebenprodukt' unterstützt diese Arbeits auch die Auflösung von dysfunktionellem Verhalten, das sich häufig durch Beziehungs-, Arbeits-, Geld- und / oder Gesundheitsthemen sowie verschiedene Formen der Sucht manifestiert. Dabei kombiniere ich verschiedene Techniken, die durch mein akademisches Training, aber auch meine langjährige Berufserfahrung erworben wurden, und die ich über viele Jahre in meiner Arbeit mit Menschen verfeinert habe. 

“Your environment wasn't supportive, wasn't loving, did not respond to you ... The fundamental thing that happened, and the greatest calamity, is not that there was no love or support. The greater calamity, which is caused by the first calamity is that you lost the connection to your essence. That is much more important than whether your mother or father loved you or not.”

 


 A.H. Almaas

Inside Shah Mosque.jpg
SIAF-Logo only - pale blue.jpg
DGAM Logo mit Schriftzug _gif.gif
  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle
  • LinkedIn - Black Circle

 ©2020 by Aneesha C. Mueller